Alt

Wenn das Glas immer voller wird…

April 06. 2020

1 Minute Lesedauer

Einsatz mit Ausdauer: Heidrun ist bei uns regelmäßig als Volunteer und auch als Wasser-Rally-Guide im Einsatz und hat im letzten Jahr eine tolle Spendenaktion ins Leben gerufen, die wir euch an dieser Stelle gerne vorstellen und zum Nachahmen aufrufen möchten.

So hat Heidrun über das gesamte letzte Jahr verteilt immer wieder kleine und große Geldbeträge in einem Glas gesammelt – Beträge, die – wie sie sagt – nicht “weh tun”: Übrig gebliebenes Kleingeld, Rückgeld von Pfandrückgaben, Erträge aus ihrem Rubbellos-Adventskalender, Einnahmen von Trödelmärkten oder Basaren, an denen sie teilgenommen hat,…. aber auch Sachen, auf die Heidrun in diesem Jahr verzichtet hat – beispielsweise das Geld für ein Abo einer Zeitschrift, die Heidrun sonst regelmäßig abonniert hatte. 

Inspiriert wurde sie dabei von dem Buch “Das Weihnachtsglas” von Jason F. Wright: Dahinter verbirgt sich die Idee, über ein gesamtes Jahr Kleingeld in ein großes Glas zu geben (das “Weihnachtsglas”), um dieses dann anonym in der Woche vor Weihnachten jemanden zu geben, der unverschuldet in Not geraten ist. In den USA ist daraus bereits eine Bewegung entstanden (www.christmasjars.com) .

Zusammen mit Taschengeld-Spenden von Tochter und Sohn, kleineren Spendenbeträgen von Freunden und Beträgen, die sich Heidrun anstelle von Geschenken zu ihrem Geburtstag und zu ihrem Dienstjubiläum gewünscht hat, sind dabei allein in Heidruns Glas über das Jahr verteilt tolle 650€ zusammen gekommen, die Heidrun nun entgegen der amerikanischen Tradition nicht anonym, sondern an unsere Stiftung übergeben hat und die nun für die Realisierung weiterer WASH-Projekte eingesetzt werden können.

Liebe Heidrun, wir sagen Danke für diese tolle Idee und die Kreativität, die sich dahinter verbirgt – es ist sehr schön zu sehen, wie du auf so unterschiedlichen Ebenen ansetzt und so unterschiedliche Beiträge lieferst, um Menschen in Äthiopien den Zugang zu Wasser zu ermöglichen.