Julien Klinkenberg

Julien – wahrscheinlich gibt es niemanden, der Julien nicht mag. Und das aus gutem Grund. Julien ist über iteracon, eine IT Firma aus Übach-Palenberg und unseren Botschafter Markus Holländer, zu uns gekommen. Schnell ist uns klar geworden, dass Julien ein absoluter Gewinn für die Stiftungsarbeit ist: Mit einer wunderbaren Balance zwischen Herz und Kopf kann Julien Menschen mitnehmen, wenn er von seinen Erlebnissen in unseren Projektregionen Tansanias erzählt. Und auch vor Ort verbindet er Menschen durch seine sensible Art und Weise, eine Situation zu lesen miteinander und zeigt ehrliches Interesse an seinem Gegenüber. Schön, dich an Bord zu haben!

Steckbrief

Mit diesen drei Worten würden mich meine Freunde beschreiben

Kreativ, Empathisch, Ehrgeizig

Das ist mein Lieblingsort…

der Ort, an dem eine Gitarre in der Nähe rumliegt.

Diese drei Dinge habe ich immer bei mir…

Schlüssel, Handy, Kaugummi

So bin ich zur Stiftung gekommen…

durch meinen Mentor und Botschafter Markus.

Meine größte Motivation, Teil der Stiftungsfamilie zu sein, ist…

Ich möchte mich umfassend einer Thematik widmen, die über meine persönlichen Ziele hinaus geht und einen entscheidenden gesellschaftlichen Beitrag leistet. Und das über Ländergrenzen hinweg.

Dieser Moment mit der Stiftung ist mir besonders in Erinnerung geblieben…

Ich hatte das Privileg im Jahr 2022 an einer Stiftungsreise nach Tansania teilzunehmen. Die langfristigen positiven Auswirkungen durch die Stiftungsprojekte zu sehen – nämlich dass der Gesundheitszustand der Kinder wesentlich besser geworden ist und viel mehr Kinder die Möglichkeit besitzen, die Schule besuchen zu können – dieser Eindruck ist mir besonders in Erinnerung geblieben.

Das wünsche ich mir für meine gemeinsame Zukunft mit der Stiftung...

Durch kreative Ideen viel Aufmerksamkeit erregen und dadurch vielen Menschen zeigen, wie sinnstiftend es ist, sich zu engagieren.